Keine Lust zu lesen?

Dann schau dir unsere neue Folge von Kapitalmarkt2Go an. Dort hat unser Geschäftsführer Max alles für dich kurz und knapp zusammengefasst .

Kapitalmarkt2Go – Rückblick Q2 2020

Von Hilfs­paketen zu Konjunktur­paketen

Im ersten Quartal schnürten die Regierungen zunächst Hilfspakete, um Arbeitnehmer und Unternehmen zu unterstützen. Im zweiten Quartal wurde dies weiter ausgebaut, indem „echte“ Konjunkturpakete auf den Weg gebracht wurden. In Europa kam es zu Diskussionen bezüglich der genauen Ausgestaltung europäischer Hilfen. Bundeskanzlerin Merkel und der französische Präsident Macron einigten sich jedoch auf einen gemeinsamen Vorschlag eines Wiederaufbaubonds. Dies war ein wichtiges Zeichen für den Euroraum. Auch die Europäische Kommission legte wenig später einen darauf basierenden Entwurf eines Wiederaufbaufonds vor, der darüber hinaus aber auch noch zusätzliche Kredite vorsieht. Eine Einigung darüber dürfte allerdings noch etwas dauern und nicht gerade einfach werden. Trotzdem wird dies als eine positive Signalwirkung für eine stärkere europäische Integration ausgelegt.

Notenbanken

Die Notenbanken haben weiterhin eine Lockerung der Geldpolitik zur Abmilderung der Folgen der Corona-Pandemie zugesichert. Die Europäische Zentralbank hat im Juni das „Pandemic Emergency Purchase Programme“ um 600 Milliarden Euro aufgestockt. Weiterhin wird sie den Zeitraum für die Anleiheankäufe bis mindestens Ende Juni 2021 verlängern.

Starke Erholungen auf den Kapitalmärkten

Nach einem der stärksten Kurseinbrüche im März folgte im gesamten 2. Quartal 2020 eine der stärksten Erholungen. Fast alle Anlageklassen verzeichneten Kurssteigerungen. Nicht nur die wichtigsten Aktienindizes, sondern auch die Peripherie-und Unternehmensanleihen sowie Rohstoffe konnten deutliche Zuwächse verzeichnen.

Performance unserer Portfolios

Unsere Portfolios haben von dem Aufschwung im 2. Quartal profitiert. Unsere VestFolios konnten somit in Q2 eine Netto-Performance von 3,22 % - 12,24 % erzielen. Auch unsere GreenFolios schnitten mit einer Netto-Performance von 6,54 % - 13,8 % sehr gut ab.

Ausblick

Zwar sind die Fallzahlen in Europa deutlich zurückgegangen, allerdings steht der Höhepunkt der Pandemie noch aus. Das Epizentrum hat sich vor allem nach Lateinamerika sowie in einige Emerging Markets wie Russland und Indien verschoben. Auch in den USA wird der Höhepunkt der Corona-Pandemie noch erwartet. Dies schürt die Sorge um eine zweite Infektionswelle insbesondere auch durch die lokalen Ausbrüche in deutschen Fleischfabriken. Die Prognose über den weiteren Verlauf der Corona-Pandemie ist allerdings mit erheblichen Unsicherheiten behaftet. Eine erneute Ausbreitung des Virus mit damit einhergehenden Eindämmungsmaßnahmen würde die Wirtschaft noch weiter schwächen und die erwartete Erholung ab Mitte 2021 nach hinten verschieben bzw. deutlich verlangsamen. Die Folgen des Virus werden uns noch einige Zeit begleiten, denn der konjunkturelle Einbruch ist doppelt so tief wie in der Finanzkrise. Laut den Experten von Union Investment werden Deutschland die wirtschaftlichen Folgen noch vergleichsweise glimpflich treffen. Viel schlimmer betroffen sind Italien und Spanien. Eine besonders wichtige Rolle werden daher die Hilfsmaßnahmen der Regierungen und Notenbanken spielen. Daher wird der Fokus für längere Zeit auf Wachstumsförderung und nicht auf dem Abbau der Staatsverschuldung liegen.

Die Geldanlage in Fonds ist immer auch mit Risiken verbunden, die zu einem Verlust deines eingesetzten Kapitals führen können. Historische Werte oder Prognosen geben keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung, die zukünftige Wertentwicklung kann von dieser Performance abweichen. Bitte mach dich deshalb mit unseren Risikohinweisen vertraut.

STARTE JETZT DEINE GELDANLAGE.

Anlagevorschlag erhalten