*Alle Infos zur Gutscheinaktion

Zu den Teilnahmebedingungen

Was ist ein ETF-Sparplan?

Ein ETF-Sparplan ist eine Geldanlage, mit der du regelmäßig – meistens monatlich – Geld in einen oder mehrere ETFs investierst. Ein ETF (Exchange Traded Fund) ist ein Investmentfonds, genauer gesagt ein börsengehandelter Indexfonds. Ein Fonds bündelt das Geld vieler Anleger und verteilt es auf verschiedene Investitionswerte wie Aktien, Immobilien oder Anleihen. So wird dein Geld breit gestreut und die Abhängigkeit vom Kursverlauf eines einzelnen Wertes, wie einer Unternehmensaktie, wird minimiert. Es gibt zwei Arten von Investmentfonds: Passive ETFs und aktiv verwaltete Fonds. Der Vorteil von ETFs ist, dass sie einen Index abbilden, wie zum Beispiel den DAX. Sie werden also nicht aktiv durch einen Fondsmanager verwaltet und weisen dadurch niedrigere Gebühren auf.

Warum ein ETF-Sparplan?

Ein ETF-Sparplan bietet dir mehrere Vorteile: Durch die anhaltenden Nullzinsen bringt dir ein klassisches Sparbuch oder das Tagesgeldkonto keine Zinsen mehr – im Fall von Negativzinsen musst du sogar draufzahlen. Eine Investition am Kapitalmarkt hat den Vorteil, dass du von der Entwicklung der Wirtschaft profitieren kannst und so unabhängig vom Zinsniveau bist. Die Investition in ETFs in Form eines Sparplans ermöglicht es dir zudem, jeden Monat oder jedes Quartal einen fixen Betrag in deine Geldanlage einzuzahlen – ganz automatisch. So ist die Sparrate fest eingeplant und du kannst sie nicht anderweitig ausgeben. Außerdem fällt es leichter, regelmäßig einen kleineren Geldbetrag zur Seite zu legen als eine große Summe auf einmal zu investieren. Apropos: Durch einen Sparplan erhältst du auch einen guten Durchschnittspreis der Fondsanteile, die von deinen Sparraten gekauft werden. Denn wenn die Kurse niedrig sind, können von deinem Geld mehr Anteile gekauft werden, wenn sie hochstehen, werden weniger Anteile gekauft.

Wie viel pro Monat mit einem ETF-Sparplan investieren?

Die monatliche Sparrate deines ETF-Sparplans kannst du ganz individuell festlegen. Beachten solltest du allerdings, dass die meisten Anbieter eine monatliche Mindestrate von 25 Euro verlangen. Die kannst du aber bestimmt abzwacken. Um deine optimale Sparrate zu bestimmen, solltest du genau auf deine monatlichen Einnahmen und Ausgaben schauen: Dein Gehalt und viele Ausgaben wie Miete, Versicherungen und Lebensmittel dürften jeden Monat ungefähr gleich hoch sein. Die Differenz ergibt schonmal eine gute Basis für deine monatliche Sparrate. Nehmen wir mal an, nach weiterem Abzug von Rücklagen und Spaßgeld hast du dann noch 50 Euro übrig. Die könntest du als monatlichen Sparbetrag festlegen. Noch ein Vorteil: Du kannst einen Sparplan in der Regel jederzeit aussetzen oder deine Sparraten anpassen, wenn du mal weniger oder mehr Geld zur Verfügung hast.

Wie viele ETFs und welche?

Du kannst mit einem einzelnen ETF-Sparplan starten oder mehrere parallel laufen lassen. Bei der Geldanlage gilt: Je mehr Töpfe, desto besser – denn das reduziert dein Investitionsrisiko. Wenn du mehr als einen Sparplan anlegst, musst du allerdings jedes Mal den Mindestbetrag von meistens 25 Euro pro Monat einzahlen. Wenn du noch keine Erfahrung mit ETFs hast, bietet sich für den Einstieg ein sogenannter Welt-ETF an, wie zum Beispiel der MSCI World ETF. Der investiert dein Geld in Unternehmen oder Staaten auf der ganzen Welt. Damit ist dein Investment nicht so anfällig gegenüber regionalen Schwankungen. Es gibt mittlerweile auch viele nachhaltige ETFs, die neben finanziellen Kriterien auch ethische, ökologische und soziale Aspekte berücksichtigen. Eine komfortable Alternative für einzelne ETF-Sparpläne ist das Besparen eines ganzen Portfolios, das mehrere ETFs bündelt. Das kannst du dir entweder selbst zusammenstellen oder ein zu dir passendes Portfolio von einem Experten vorschlagen lassen.

Wie hoch sind die Gebühren für einen ETF-Sparplan?

Mittlerweile gibt es viele Anbieter, die für einen ETF-Sparplan und das damit verbundene Depot keine Verwaltungskosten erheben. Es fallen allerdings Produktkosten für die ETFs selbst an, die zwischen 0,1 % und 0,5 % deines Depotvermögens pro Jahr liegen können.

Wie sicher ist ein ETF-Sparplan?

Fonds gehören zum Sondervermögen, damit ist dein investiertes Geld rechtlich geschützt. Sollte also die Fondsgesellschaft hinter dem ETF insolvent gehen, erhältst du dein Geld zurück. Ein weiterer Pluspunkt in Sachen Sicherheit ist die breite Streuung deiner Investition. Die erreichst du, indem du in so viele Wertpapiere wie möglich investierst. Das setzt du am einfachsten mit einem Sparplan auf ein ganzes ETF-Portfolio um.

Wie lange ETF-Sparplan laufen lassen?

Je länger, desto besser. Wenn du in ETFs investierst, solltest du das mindestens drei Jahre lang tun. Denn an der Börse kann es immer mal wieder zu Schwankungen kommen, die zu kurzzeitigen Verlusten führen können. Diese Schwankungen kannst du aber aussitzen, indem du dein Geld so lange wie möglich für dich arbeiten lässt. Aus diesem Grund eignet sich ein ETF-Sparplan auch gut für deine Altersvorsorge.

Wie ETF-Sparplan einrichten?

Im Prinzip hast du zwei Möglichkeiten: Du kannst ein Depot bei einer (Online-)Bank eröffnen und dir selbst einen oder mehrere ETFs aussuchen, in die du dann mithilfe eines Sparplans investierst. Hier solltest du regelmäßig checken, ob die gewählten ETFs eine gute Wertentwicklung zeigen oder ob du sie durch andere austauschen solltest. Die andere Möglichkeit ist, sich von einem digitalen Vermögensverwalter ein Portfolio mit mehreren ETFs vorschlagen zu lassen. Der Vorteil hier ist, dass Experten deine Geldanlage verwalten und bei Marktveränderungen Anpassungen vornehmen, wie beispielsweise einen Rohstofffonds durch einen Aktienfonds zu tauschen. Dieser Service kostet zwischen 0 % und 1,2 % deines Depotvermögens pro Jahr.


Einfach mal loslegen

Wir hoffen, dass deine Fragen rund um den ETF-Sparplan jetzt beantwortet sind. Wie in vielen anderen Lebenslagen gilt auch bei der Geldanlage: Einfach mal loslegen. Wenn du mit kleinen, monatlichen Beträgen einsteigst, kannst du nicht viel falsch machen.

Wenn du noch unsicher bist, wie du deinen ETF-Sparplan am besten aufbaust, unterstützen wir dich gerne. Wir ermitteln einen kostenlosen und unverbindlichen Anlagevorschlag für dich. Probier’s einfach mal aus. Viel Erfolg beim Investieren!

Anlagevorschlag erhalten

Die Geldanlage in Fonds ist mit Risiken verbunden, die zu einem Verlust deines eingesetzten Kapitals führen können. Historische Werte oder Prognosen geben keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung. Bitte mach dich deshalb mit unseren Risikohinweisen vertraut.